Freitag, 21. Dezember 2012

Vom Suchen und Finden...

... der Liebe.
... des perfekten Weihnachtsbaumes.

Ja es ist jedes Jahr aufs neue eine Herausforderung, dass der Göttergatte und ich uns beim Weihnachtsbaumkauf einig werden. Der Göttergatte ist da doch sehr eigen. Perfekt muss er sein.
Ich erinnere mich an unser erstes Weihnachten. Der Herr wollte einen Weihnachtsbaum aus dem Wald. Selbst suchen, selbst schlagen. Mein armes Gesäß. Einige Stunden sind wir mit dem Traktor über bugelige Waldwege und über Stock und Stein getuckert. Ohne Erfolg.
Wenige Tage später, kam er von der Waldrunde mit unserem Hund wieder, im Schlepptau der häßlichste und pieksigste Baum den es gab. Mut zur Häßlichkeit! Er wurde dennoch geschmückt.
Die Jahre danach gab es dann gar keinen Weihnachtsbaum mehr. Erst im letzten Jahr, wegen Familie und so...
Ja und dieses Jahr hatte der Ehemann wieder mal die Idee mit dem Wald... Nee ohne mich!
Also sind wir heute los, mit der Angst im Nacken nichts vernünftiges mehr zu finden, da wir recht spät dran waren.
Der erste Weihnachtsbaumdealer hatte einen(!!!) wunderschönen gerade gewachsenen, nicht allzu dichten Weihnachtsbaum da stehen. Der Ehemann fand ihn *naja* und als er den Preis erfragte fand er ihn scheiße. *kicher*
Also zum nächsten Dealer. Und direkt vorne stand ER. Der Göttergatte lief dran vorbei und winkte auf mein Zurufen ab. Von weitem sah er schon "seinen" Baum und schon war er gekauft. Ohne meine Einverständnis abzuwarten. Aber damit bewies der Göttergatte mal wieder, dass er den richtigen Geschmack hat. Mein Mann <3
Edit: Ein Ästchen oben links mehr hätte aber auch nicht geschadet *kicher*

Kommentare:

  1. Mäusle *ruuuuf*
    Du lebst ja noch <3!
    Und jawohl, es IST Liebe^^
    Bei dir alles okay?

    Herzensgrüße,
    Jen

    AntwortenLöschen
  2. Die "5" muss noch ein wenig warten *lach* Und ja, ich musste herzhaft kichern, als ich deinen Kommentar gelesen habe!
    Drück dich ganz feste!

    Herzensgrüße,
    Jen

    AntwortenLöschen